Home Public Opinion
Public Opinion
This is the opinion of VIPs:


Christian Herfurth

(Mayor of the City of Idstein since 2014)

 

alt

 

Seit 1985 unterstützt und fördert der Idsteiner Verein „Bürgerpartnerschaft Eine Welt“ mannigfaltige Entwicklungsprojekte in Tansania. Seit dem Jahr 2012 wird das Einsatzgebiet des Vereins Stück für Stück auch auf Uganda ausgeweitet: Durch die Bekanntschaft mit Herrn Nicholas Ssenjala, der in Idstein seinerzeit im Rahmen unserer „Interkulturellen Woche“ einen Gastvortrag hielt, bekam man Informationen über die von ihm geleiteten Hilfsorganisation „Power Minds Youth Organisation“, die sich in der Nähe der Hauptstadt Kampala um perspektivlose Jugendliche kümmerte. Die Hilfsprogramme der PMYO konnten durch Unterstützung des „Bürgerpartnerschaft Eine Welt“ e.V. um diverse Hygiene- und Trinkwasserprojekte erweitert werden, die Sie auf dieser Homepage einsehen können.

 

Das Erwähnenswerte bei der unermüdlichen Arbeit von Bernd Wingerberg und seinem Team ist, dass die angegangen Projekte professionell von der Durchführung bis zur Fertigstellung (und auch darüber hinaus) aktiv vor Ort begleitet und überwacht werden, um deren Nachhaltigkeit sicher zu stellen. Es wird den Menschen vor Ort keine Hilfe von außen „übergestülpt“, sondern sich am tatsächlichen Bedarf orientiert und gemeinsam mit den jeweiligen Helfern vor Ort geplant.

 

Als „Nebenprojekt“ begleitet der „Bürgerpartnerschaft Eine Welt“ e.V. übrigens noch den Ausbau eines Jugendzentrums in der Nähe Kampalas. Das Jugendzentrum in Kasanje ist mit unserem Idsteiner Jugendzentrum verschwistert und erhält von diesem in regelmäßigen Abständen Geldspenden, deren sinnvolle Verwendung durch Bernd Wingerberg ebenfalls sichergestellt wird.

 

Wir sind sehr froh und natürlich auch ein wenig stolz darauf, dass wir einen so aktiven und tatkräftigen Verein in Idstein unser Eigen nennen können und wünschen auch für die nächsten Jahre viel Erfolg und gutes Gelingen für die angegangenen Projekte.

 

Gerhard Krum

(Mayor of the City of Idstein from 2002 to 2014)

Gerhard Krum (Mayor of the City of Idstein since 2002)

"The change of the name "Bürgerpartnerschaft Dritte Welt" to "Bürgerpartnerschaft Eine Welt", signalized a meaningful attitude adjustment: We, the humans in the supposedly "First World" finally found out, that we are all in the same boat and that the responsibility of the human beings for each other on the whole world isn't impartible.

With the new name "People Help People -One World" the citizens' partnership has gained new momentum cause of individuals initiative and energy, who adopt this responsibility and accept the challenge of unrealizable seeming projects. The result is impressive and encouraging. Impressive what could be done in such a short time, encouraging what could be done by honorary engagement.

Best wishes to Mr. Wingerberg and his team, many co-workers and supporters and furthermore success."   

 

Klaus Frietsch

(District Administrator of Rheingau-Taunus-Kreis from 1989 to 1999)

Klaus Frietsch (Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises von 1989-1999) "There are only a few organisations, which are such successfull in development cooperation. And 'successfull' means not only collecting enough money but also to support directly the affected people on a sustained basis."

This was written by the former District Administrator Klaus Frietsch in 1995 in his  Congratulatory Greetings on the occasion of the 10-year-anniversary of our association.

 

 


145482
 

Impressions

kueche_170x115.JPG
Weather in Kampala